Respect Nature – Unsere Nachhaltigkeitsmarke

Mit unserer neuen Landgard-Marke „Respect Nature“ erkennen Sie Nachhaltigkeit beim Einkauf jetzt gleich auf den ersten Blick. So greifen Sie gezielt zu Produkten, die einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten und natürliche Ressourcen schonen. Jeder Artikel muss strenge Kriterien erfüllen, bevor er das Qualitätssiegel „Respect Nature“ erhält. Diese werden von unseren Nachhaltigkeitsexpert*innen bei Landgard genauestens überprüft und stetig weiterentwickelt. Am Ende dürfen nur Produkte, die während ihrer Kultur diese Vorgaben kompromisslos erfüllen, die begehrte Auszeichnung „Respect Nature“ tragen.

Mehr Informationen: www.respect-nature.de

PHALAENOPSIS /
ORCHIDEEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Vollständige Nutzung von regenerativen Energien
  • Vorwiegend biologischer Pflanzenschutz
  • Förderung der natürlichen Widerstandsfähigkeit durch langsames Wachstum

FARN

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Verzicht auf mineralischen Dünger
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

ASPARAGUS /
ZIER-SPARGEL

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Verzicht auf mineralischen Dünger
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

SAXIFRAGA /
STEINBRECH

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Verzicht auf mineralischen Dünger
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

ALOE /
ALOE VERA

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Verzicht auf mineralischen Dünger
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

OBSTGEHÖLZE

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch geschlossenen Wasserkreislauf
  • Nutzung von eigens zusammengestelltem Bio-Substrat

PRUNUS LAUROCERASUS /
KIRSCHLORBEER

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Verwendung von torffreiem Substrat
  • Verwendung von regionalen Abfallprodukten als Torfersatz
  • Verzicht auf bienengefährdende Wirkstoffe

CYCLAMEN /
ALPENVEILCHEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch ausschließliche Nutzung von Regenwasser

CHRYSANTHEMUM /
CHRYSANTHEMEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch ausschließliche Nutzung von Regenwasser

PHALAENOPSIS /
ORCHIDEEN

  • Zertifiziert nach MPS
  • Biologischer Pflanzenschutz
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch geschlossenen Wasserkreislauf und Nutzung von Regenwasser
  • Nutzung von Wärmepumpen zur ressourcenschonenden Klimasteuerung
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

ANTHURIUM /
FLAMINGOBLUME

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P. sowie MPS
  • Reduzierter Pflanzenschutzmitteleinsatz
  • Einsatz von Nützlingen
  • Verwendung von torffreiem Substrat
  • Verpackung aus 100% FSC-zertifiziertem Papier
  • Nutzung von BHKW-Abwärme und Energieschirmen

HEUCHERA /
PURPURGLÖCKCHEN

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Umweltfreundliche Paletten aus Recyclingpapier
  • Biologische Düngung mittels Schafswolle
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch geschlossenen Wasserkreislauf und Nutzung von Regenwasser

WILDSTAUDEN

  • Biodiversitätsförderung durch umweltschonende Kultivierung heimischer Wildstauden
  • 4 verschiedene Sortimente im 6er Tray: „Sonniges Staudenbeet“, „Schattenstauden für Gehölzränder“, „Schmetterlings- und Bienenweide“, „Frühlingserwachen – heimische Frühblüher“
  • besonders insektenfreundlich
  • Ressourcenschonung durch Verwendung von torfreduziertem EU-Bio-konformen Substrat mit mittelfristigem Ziel des vollständigen Torfverzichts
  • Torf stammt ausschließlich von bereits degradierten Hochmoorflächen in Deutschland; parallel dazu erfolgt auf den abgebauten Flächen verpflichtend eine Hochmoorrenaturierung
  • regionaler Anbau in Deutschland
  • unterstützt durch den Global Nature Fund (GNF)

ASTER /
ASTERN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P. sowie MPS
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch Verwendung von Solarenergie und Klimacomputer
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch Nutzung von Abwasser aus örtlich ansässiger Industrie
  • Nutzung von biologisch abbaubarer Folie zur Abdeckung der Freilandfläche als präventive Unkrautbekämpfung und zum Schutz vor Verdunstung
  • Reduzierter Pflanzenschutzmitteleinsatz
  • Verzicht auf bienengefährdende Wirkstoffe

CHRYSANTHEMUM /
CHRYSANTHEMEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P. sowie MPS
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch Verwendung von Solarenergie und Klimacomputer
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch Nutzung von Abwasser aus örtlich ansässiger Industrie
  • Nutzung von biologisch abbaubarer Folie zur Abdeckung der Freilandfläche als präventive Unkrautbekämpfung und zum Schutz vor Verdunstung
  • Reduzierter Pflanzenschutzmitteleinsatz
  • Verzicht auf bienengefährdende Wirkstoffe

HOSTA /
FUNKIE

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Überwiegend biologischer Pflanzenschutz
  • Verwendung von biologischen Pflanzenstärkungsmitteln
  • Biologische Düngung mittels Schafswolle
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch Verwendung von Solarenergie

CYCLAMEN /
ALPENVEILCHEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Ressourcenschonendes Heizen durch Nutzung von Abwärme eines BHKW
  • Wildblumenwiese auf dem Betriebsgelände schafft Lebensraum für Insekten

BEGONIA /
BEGONIEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch Verwendung von Solar- und Wasserenergie
  • Ressourcenschonendes Heizen durch Nutzung von Abwärme einer Biogasanlage
  • Stäbe aus Bambusholz zur Stabilisierung der Pflanzen
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch geschlossenen Wasserkreislauf 

HEDERA /
EFEU

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Efeu dient Bienen als sehr gute Nektar- und Pollenquelle

CYPERUS PAPYRUS /
(ECHTER) PAPYRUS

  • Zertifiziert nach MPS
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Reduzierter Pflanzenschutzmitteleinsatz
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

DG-STREU /
BLUMENSUBSTRAT

  • Blumenerde aus aufbereitetem Stallmist
  • Ausgezeichnet von „Initiative Tierwohl“
  • Kontrollierte Wasserspeicherkraft mit hohem Humusanteil
  • 100% natürliche Inhaltsstoffe
  • 100% Bio-Qualität
  • 100% Torfersatz
  • CO2-neutrale, regionale Herstellung

HUMUSPLUS /
GARTENDÜNGER

  • Dünger aus aufbereiteten Gärresten von Biogasanlagen
  • Schnelle und langanhaltende Nährstoffverfügbarkeit durch Kombination aus organischem und mineralischem Dünger
  • CO2-neutrale, regionale Herstellung
  • geschlossener Nährstoffkreislauf
  • Wasserschonende Verwendung durch verringerte Auswaschungsgefahr

SEMPERVIVUM /
SEDUM

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch Verwendung eines Klimacomputers
  • Reduzierter Pflanzenschutzmitteleinsatz (mind. 30% weniger gemessen an der Gesamtmenge der eingesetzten PSM in der konventionellen Produktion)
  • Verzicht auf Glyphosat
  • Verzicht auf bienentoxische Wirkstoffe

KONIFEREN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P und GRASP
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch technische Klimasteuerung
  • Ressourcenschonende Wassernutzung durch geschlossenen Wasserkreislauf und Verwendung von Regenwasser

WEIHNACHTSBÄUME

  • Zertifiziert nach PEFC
  • vorwiegend biologischer Pflanzenschutz
  • Bodenschonende Bedarfsdüngung nach vorausgegangener Bodenprobe
  • Bodenschonende mechanische Berarbeitung der Waldfläche
  • Erhöhung der Artenvielfalt innerhalb der Anbaufläche durch „Innensäume“ aus einheimischen Baum- und Straucharten

BIO-EATALIANO KRÄUTER

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007; geplante Zertifizierung nach GlobalG.A.P.
  • biologischer Pflanzenschutz
  • Verpackungsarme Produktion und Vermarktung durch gesteigerte Widerstandsfähigkeit der Pflanzen in der Freilandproduktion
  • geplante Umstellung auf kompostierbare Blumentöpfe
  • Verwendung von Steinpapier-Etiketten

Sitemap