Hier stellen wir Ihnen die Produkte der Landgard Mitgliedsbetriebe vor, welche die strengen Landgard Nachhaltigkeitsvorgaben bereits erfolgreich erfüllen und daher mit dem neuen Siegel ausgezeichnet wurden – als „zertifiziertes nachhaltiges Produkt“.

PHALAENOPSIS /
ORCHIDEEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Vollständige Nutzung von regenerativen Energien
  • Vorwiegend biologischer Pflanzenschutz
  • Förderung der natürlichen Widerstandsfähigkeit durch langsames Wachstum

FARN

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Verzicht auf mineralischen Dünger
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

ASPARAGUS /
ZIER-SPARGEL

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Verzicht auf mineralischen Dünger
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

SAXIFRAGA /
STEINBRECH

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Verzicht auf mineralischen Dünger
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

ALOE /
ALOE VERA

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Verzicht auf mineralischen Dünger
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

OBSTGEHÖLZE

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch geschlossenen Wasserkreislauf
  • Nutzung von eigens zusammengestelltem Bio-Substrat

PRUNUS LAUROCERASUS /
KIRSCHLORBEER

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Verwendung von torffreiem Substrat
  • Verwendung von regionalen Abfallprodukten als Torfersatz
  • Verzicht auf bienengefährdende Wirkstoffe

CYCLAMEN /
ALPENVEILCHEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch ausschließliche Nutzung von Regenwasser

CHRYSANTHEMUM /
CHRYSANTHEMEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch ausschließliche Nutzung von Regenwasser

PHALAENOPSIS /
ORCHIDEEN

  • Zertifiziert nach MPS
  • Biologischer Pflanzenschutz
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch geschlossenen Wasserkreislauf und Nutzung von Regenwasser
  • Nutzung von Wärmepumpen zur ressourcenschonenden Klimasteuerung
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

ANTHURIUM /
FLAMINGOBLUME

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P. sowie MPS
  • Reduzierter Pflanzenschutzmitteleinsatz
  • Einsatz von Nützlingen
  • Verwendung von torffreiem Substrat
  • Verpackung aus 100% FSC-zertifiziertem Papier
  • Nutzung von BHKW-Abwärme und Energieschirmen

HEUCHERA /
PURPURGLÖCKCHEN

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007
  • Umweltfreundliche Paletten aus Recyclingpapier
  • Biologische Düngung mittels Schafswolle
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch geschlossenen Wasserkreislauf und Nutzung von Regenwasser

WILDSTAUDEN

  • Biodiversitätsförderung durch umweltschonende Kultivierung heimischer Wildstauden
  • 4 verschiedene Sortimente im 6er Tray: „Sonniges Staudenbeet“, „Schattenstauden für Gehölzränder“, „Schmetterlings- und Bienenweide“, „Frühlingserwachen – heimische Frühblüher“
  • besonders insektenfreundlich
  • Ressourcenschonung durch Verwendung von torfreduziertem EU-Bio-konformen Substrat mit mittelfristigem Ziel des vollständigen Torfverzichts
  • Torf stammt ausschließlich von bereits degradierten Hochmoorflächen in Deutschland; parallel dazu erfolgt auf den abgebauten Flächen verpflichtend eine Hochmoorrenaturierung
  • regionaler Anbau in Deutschland
  • unterstützt durch den Global Nature Fund (GNF)

ASTER /
ASTERN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P. sowie MPS
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch Verwendung von Solarenergie und Klimacomputer
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch Nutzung von Abwasser aus örtlich ansässiger Industrie
  • Nutzung von biologisch abbaubarer Folie zur Abdeckung der Freilandfläche als präventive Unkrautbekämpfung und zum Schutz vor Verdunstung
  • Reduzierter Pflanzenschutzmitteleinsatz
  • Verzicht auf bienengefährdende Wirkstoffe

CHRYSANTHEMUM /
CHRYSANTHEMEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P. sowie MPS
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch Verwendung von Solarenergie und Klimacomputer
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch Nutzung von Abwasser aus örtlich ansässiger Industrie
  • Nutzung von biologisch abbaubarer Folie zur Abdeckung der Freilandfläche als präventive Unkrautbekämpfung und zum Schutz vor Verdunstung
  • Reduzierter Pflanzenschutzmitteleinsatz
  • Verzicht auf bienengefährdende Wirkstoffe

HOSTA /
FUNKIE

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Überwiegend biologischer Pflanzenschutz
  • Verwendung von biologischen Pflanzenstärkungsmitteln
  • Biologische Düngung mittels Schafswolle
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch Verwendung von Solarenergie

CYCLAMEN /
ALPENVEILCHEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Ressourcenschonendes Heizen durch Nutzung von Abwärme eines BHKW
  • Wildblumenwiese auf dem Betriebsgelände schafft Lebensraum für Insekten

BEGONIA /
BEGONIEN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch Verwendung von Solar- und Wasserenergie
  • Ressourcenschonendes Heizen durch Nutzung von Abwärme einer Biogasanlage
  • Stäbe aus Bambusholz zur Stabilisierung der Pflanzen
  • Ressourcenschonendes Bewässern durch geschlossenen Wasserkreislauf 

HEDERA /
EFEU

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Nutzung von Energie aus Holzhackschnitzel-Heizung (Holzreste)
  • Efeu dient Bienen als sehr gute Nektar- und Pollenquelle

CYPERUS PAPYRUS /
(ECHTER) PAPYRUS

  • Zertifiziert nach MPS
  • Verwendung von torfreduziertem Substrat
  • Reduzierter Pflanzenschutzmitteleinsatz
  • Ersatz von Plastik-Etiketten durch Recyclingpapier-Etiketten auf Holzstäben

DG-STREU /
BLUMENSUBSTRAT

  • Blumenerde aus aufbereitetem Stallmist
  • Ausgezeichnet von „Initiative Tierwohl“
  • Kontrollierte Wasserspeicherkraft mit hohem Humusanteil
  • 100% natürliche Inhaltsstoffe
  • 100% Bio-Qualität
  • 100% Torfersatz
  • CO2-neutrale, regionale Herstellung

HUMUSPLUS /
GARTENDÜNGER

  • Dünger aus aufbereiteten Gärresten von Biogasanlagen
  • Schnelle und langanhaltende Nährstoffverfügbarkeit durch Kombination aus organischem und mineralischem Dünger
  • CO2-neutrale, regionale Herstellung
  • geschlossener Nährstoffkreislauf
  • Wasserschonende Verwendung durch verringerte Auswaschungsgefahr

SEMPERVIVUM /
SEDUM

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P.
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch Verwendung eines Klimacomputers
  • Reduzierter Pflanzenschutzmitteleinsatz (mind. 30% weniger gemessen an der Gesamtmenge der eingesetzten PSM in der konventionellen Produktion)
  • Verzicht auf Glyphosat
  • Verzicht auf bienentoxische Wirkstoffe

KONIFEREN

  • Zertifiziert nach GlobalG.A.P und GRASP
  • Ressourcenschonende Energienutzung durch technische Klimasteuerung
  • Ressourcenschonende Wassernutzung durch geschlossenen Wasserkreislauf und Verwendung von Regenwasser

WEIHNACHTSBÄUME

  • Zertifiziert nach PEFC
  • vorwiegend biologischer Pflanzenschutz
  • Bodenschonende Bedarfsdüngung nach vorausgegangener Bodenprobe
  • Bodenschonende mechanische Berarbeitung der Waldfläche
  • Erhöhung der Artenvielfalt innerhalb der Anbaufläche durch „Innensäume“ aus einheimischen Baum- und Straucharten

BIO-EATALIANO KRÄUTER

  • Bio-zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung Nr. 834/2007; geplante Zertifizierung nach GlobalG.A.P.
  • biologischer Pflanzenschutz
  • Verpackungsarme Produktion und Vermarktung durch gesteigerte Widerstandsfähigkeit der Pflanzen in der Freilandproduktion
  • geplante Umstellung auf kompostierbare Blumentöpfe
  • Verwendung von Steinpapier-Etiketten

Sitemap